Einladung Herbstanlass der OG Freiamt: Besuch Militärmuseum Full, 06.10.2018

Wir freuen uns, Sie und Ihre Partnerin/Partner und Familie zum Herbstanlasse der Offiziersgesellschaft Freiamt einzuladen.

Das Schweizerische Militärmuseum Full hat von der Schweizer Armee einen der letzten verbliebenen Tiger II «Königstiger» als Dauerleihgabe erhalten hat. Dieses Fahrzeug wird gegenwärtig im Museum von Grund auf restauriert. Ziel ist es, den Panzer wieder fahrbereit zu machen und die Beweglichkeit von Turm und Kanone wieder herzustellen.

Kommen Sie mit uns auf eine einzigartige Führung auf über 9000m2 Ausstellungsfläche und erleben Sie die grösste öffentlich zugängliche Sammlung von Panzern, Geschützen und Fahrzeugen. Darunter befinden sich einzigartige Exponate wie Panzer T-72/M, das frisch renovierte Sturmgeschützes IIIG, die Flugbombe V1, die vollständigen Werkssammlungen Oerlikon-Bührle und MOWAG, und viele weitere Exponate.

Samstag, 6. Oktober 2018
ab 07.45 Treffpunkt zum Kaffee im Restaurant LOCAL Zentralstrasse 54 A, 5610 Wohlen
08.30 Abfahrt mit privaten PW nach Full (wo möglich bilden wir Fahrgemeinschaften)
09.30 Beginn der Führung im Militärmuseum Full Dauer ca. zwei Stunden

Es besteht die Möglichkeit sich am Mittag im Museum zu Verpflegen und die Ausstellung am Nachmittag noch weiter zu Erkunden. Oder am Nachmittag an den Rhein oder nach Deutschland einen Ausflug zu unternehmen.

Die Kosten für den Eintritt und die Führung werden von der OG übernommen.

Um Anmeldung wird gebeten bis 26. September unter www.ogfreiamt.ch (Sie müssen eingeloggt sein) oder per E-Mail an michael.hackl@mobiliar.ch.

Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme.

Mit herzlichen Grüssen
Michael Hackl

Ausschreibung Herbstanlass

Die RIBBON-RALLY in der AOG

Im Vorstand wurde das Konzept zum Erhalt des Ribbon „Ausserdienstliche Tätigkeit“ diskutiert und man hat entschieden, dass dies künftig auf Stufe Kanton gesteuert und geführt wird.

Das Konzept sieht vor, dass die Mitglieder zur Erfüllung der Vorgaben in den verschiedenen Sektionen an den geforderten Anlässen (2x Schiessen, 2x mil Führungsausbildung) teilnehmen können. Damit erhalten sie die Möglichkeit, auch bei einer fremden Sektion teilzunehmen (falls es dort im Programm angeboten wird) und so innerhalb eines Jahres zu erfüllen. Gleichzeitig sind die Sektionen entlastet, und müssen nicht noch weitere Anlässe in ihr Programm aufnehmen.

Das Konzept, die Anmeldung sowie weitere Informationen zu diesem Anlass werden per Post noch an alle Mitglieder versandt und zusätzlich hier aufgeschaltet.

Die SOG und ihre Finanzen: Offener Brief an den Präsidenten SOG

Die SOG hat ein Problem, wenn es um die Finanzen geht. Vor Jahren wurden grosse Verluste beim Wertschriftenportfolio eingefahren. Bei den Kampagnen zur Wehrpflicht und zum Gripen wurden unrealistische finanzielle Versprechungen abgegeben – die Differenz beglich die SOG. Der Wertschriftenertrag ist schwach, der Kursgewinn gering. Eine Offiziersstiftung sollte weitere Mittel organisieren, doch heute ist sie nahezu leer. Noch ein so schlechtes Jahr wie die letzten Jahre und die SOG muss auch die Wertschriften verkaufen. Ohne Veränderungen wäre die SOG wohl spätestens 2019 pleite. Was ist zu tun?

Der Vorstand der SOG verlangt eine Beitragserhöhung um 50%, vielleicht 100% – von CHF 10 auf CHF 15 bzw. CHF 20 pro Offizier. Doch dagegen formiert sich Widerstand.

Die sieben Sektionspräsidenten der Aargauischen Offiziersgesellschaft (AOG) sowie der Vorstand der AOG haben deshalb dem Präsidenten SOG, Oberst i Gst Stefan Holenstein, einen „Offenen Brief“ (PDF) zukommen lassen.

Die hier aufgeführten Zahlen und Fakten unterstreichen unsere Aussagen, Fragen und Anträge. [Update: Die Antworten zu den Fragen gibt es hier] Weiterlesen