Archiv 17. September 2019

Gedenkanlass 15.09.2019

Anlässlich der 2. Bunkertage durften die AOG am 15.09.2019 einen weiteren Gedenkanlass durchführen. Dieses Mal am original Standort, dem Soldatendenkmal im Villigerfeld.

Mit der Grussbotschaft vom Oberst i Gst Dieter Wicki (Kanton AG) und dem Gastreferat von Herr Grossrat Titus Meier wurde es zu einem kleine aber feierlichen Anlass. Unter den Gästen durften insbesondere der Kdt Gz Br 5, Div a D Pius Müller und als ältester Teilnehmer (94 Jahre alt), Div a D Ziegler (ehem Kdt LVb G/Rttg) begrüsst werden.

Es gilt hier speziell der Dank auch dem OK der Bunkertage für die Unterstützung, sowie dem Militärspiel Baden und dem historischen Kavallerieverein, welche den Anlass zu einem schönen Event gemacht haben.

Bilder zum Anlass finden sich unter „Anlässe“

Frauen in Uniform

Nachdem anlässlich der SOG Delegiertenversammlung in Einsiedeln eines der Schwerpunkte das Thema „Frauen in Uniform“ war, berichtet SRF nun ebenfalls zu diesem Thema. Dazu einige Hinweise und kurze Ausschnitte hier zu sehen. SRF Beitrag

Ankündigung: Delegiertenversammlung der SOG, 16.03.2019

Am Samstag 16.03.2019 findet die nächste SOG Delegiertenversammlung in Einsiedeln statt. Die AOG wird mit 4 Stimmen vertreten sein (das sind viele!).
Hauptthema werden unter anderem sein:
– die Statutenrevision der SOG. (Verkleinerung Vorstand, mehr Kompetenz an die Präsidentenkonferenz uvm.)
– die Neuwahl des Vorstandes SOG. Als Kandidat für den Präsidenten steht der aktuelle SOG Präsident nochmals für 1 Jahr zur Verfügung.

Der Entwurf der neuen Statuten hier im Entwurf zur Einsicht.

Weitere Informationen werden folgen.

Gutes Neues Jahr 2019

Das neue Jahr 2019 ist schon einige Tage im Land und und ich möchte Ihnen zu aller erst ein frohes neues Jahr wünschen und hoffe, dass Sie gut gestartet sind!

Das Jahr 2019 hat es in sich. Das VBS hat einen bzw eine neue Chefin, die WEA hat das erste Jahr überstanden und Anpassungen werden vorgenommen, die Luftwaffe bekommt Gegenwind und die Armee als ganzes System muss sich ein weiteres Mal beweisen. Die Anlässe wie WEF, Skiabfahrt etc. geben dazu sicherlich eine gute Gelegenheit, um sich positiv ins Rampenlicht zu rücken. Nachdem im 2018 die Armee in den Medien eher schlechte Nachrichten und ein schlechtes Bild hinterliess, geht es nun darum wieder vorauszuschauen und für positive Bilder zu sorgen. Auch in den Reihen unserer Berufskader ist nicht mehr alles so positiv wie früher und auch diese brauchen die nötige Unterstützung.

Ein Bereich der sicherlich optimiert werden kann und muss, ist die Kommunikation. Die Bürgerinnen und Bürger müssen verstehen, warum und wieso die Armee sich anpassen und optimieren muss. Sie müssen verstehen, warum mein in die Zukunft der Armee investieren soll und weshalb Neuerungen gemacht werden müssen. Aber dies nicht mit theoretischem und komplizierten Aussagen und Rechnungen, sondern einfach und klar verständlich.

Die Arbeiten welche für die Armeeführung bereitstehen sind gross und können nicht alleine durch sie gelöst werden. Es braucht dazu die Unterstützung unserer Miliz und allen Armeeinteressierten. Ohne diese können wichtige Projekte und anstehende Änderungen nicht oder nur schwer vorgenommen werden.

Die Zusammenarbeit von unseren Milizverbänden mit der Politik ist hier sehr wichtig und wir als Miliz müssen für unsere Armee, und damit auch unserer Sicherheit des Landes kämpfen und vortreten. Gehen wir es also an, versuchen wir das komplizierte einfach zu machen, versuchen wir zu Überzeugen und für die Sache unserer Armee einzustehen. Klar ist, wir haben nicht mehr den Gegner aus dem Osten der die Gefahr bringt, die Armee steht für verschiedene Operationen und für verschiedene Einsätze bereit. Dies muss allen klar sein!

Ich wünsche uns allen den nötigen Erfolg und die Portion Glück für das Jahr 2019 und Ihnen und Ihren Familien persönlich alles Gute für das Jahr 2019. Gehen wir ganz nach dem Motto unsere CdA: Machen wir es!

Ihr Präsident AOG