Informationsveranstaltung zum Thema „Moderne Armee heute – Weiterentwicklung der Armee“

Die kantonale Aargauische Offiziersgesellschaft lädt Sie herzlich ein zur Veranstaltung „Die moderne Armee heute“. Das Referendumsvorhaben gegen die WEA einer durchaus armeefreundlichen Gruppe hat gezeigt, dass immer noch grosser Klärungsbedarf zu diesem Thema besteht.

Wir freuen uns, dass wir Divisionär Hans-Peter Walser, Kdt Ter Reg 2 für ein Referat gewinnen konnten. Er wird uns einen Einblick in das WEA-Projekt, dessen Inhalt und Ausrichtung sowie zum aktuellen Stand geben. Nach dem Referat bleibt ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen. Nebst weiteren Mitgliedern der Armeeführung erwarten wir auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und informieren Sie sich aus erster Hand! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Ort/Datum:

Samstag, 10. September 2016, 09.30 – ca. 13.00 Uhr

Eventhalle 11A, Rohrerstrasse 78, 5000 Aarau

Diskussion um den Zivildienst

Mit seinen Aussagen zum Zivildienst löste Armeechef André Blattmann hitzige Debatten aus. Im Interview mit der «Nordwestschweiz» kritisierte er am Montag den Beschluss des Parlaments, künftig Zivildienstleistende auch an Schulen zuzulassen und sagt, die Truppenbestände der Militärs seien durch den Zivildienst gefährdet.

Wie sehen das Direktbetroffene? Im TalkTäglich diskutieren Titus Meier, Militärhistoriker und Aargauer Grossrat [und Präsident der OG Brugg. Anm. AOG] und Nicola Goepfert, Zivildienstleistender und Geschäftsführer des Zivildienstverbands Schweiz über das Thema «Zivildienst statt Militärdienst». „Diskussion um den Zivildienst“ weiterlesen

Zivile Nutzung der Kaserne Aarau ab 2018?

Bisher war klar: Die Armee hat bis 2030 einen Mietvertrag für die Kaserne in Aarau. Danach soll sie ausziehen und es kann etwas Neues entstehen. Doch so lange möchte die Stadt Aarau nicht warten.

Bereits ab 2018 möchte die Stadt einen Teil der Kaserne zivil nutzen, erklärt die Stadtpräsidentin Jolanda Urech gegenüber Radio SRF. Ob es dazu kommt, ist jedoch noch offen. So muss die Armee zuerst bekannt geben, wofür man die Kaserne bis zum Auszug im Jahr 2030 braucht. „Zivile Nutzung der Kaserne Aarau ab 2018?“ weiterlesen

Aargau macht streng geheime Militäranlagen der Öffentlichkeit zugänglich

Versteckt unter der Waldkuppe «Balm» beim Weiler Wallbach, zwischen Villnachern und Schinznach-Dorf, befindet sich der ehemalige Kommandoposten (KP) der früheren Grenzbrigade 5. Für diese genaue Ortsbezeichnung wäre man vor 30 Jahren noch wegen Verrats militärischer Geheimnisse mit Gefängnis bestraft worden. Denn der Standort der Anlage war während des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Kriegs hoch geheim. Im Eingangsstollen zum KP steht bis heute die Mahnung an der Wand: «Wer nicht schweigt, schadet der Heimat.» Dass Vorsicht begründet war, bewies eine sowjetische Generalstabskarte, die alle Ortsnamen und Verkehrsverbindungen auch im Brigadegebiet in kyrillischer Schrift enthielt.

Den ganzen Beitrag von Hans-Peter Widmer gibt es hier auf aargauerzeitung.ch zu lesen.