Die AOG

Die AOG setzt sich ein

  1. Für eine moderne, zukunftsgerichtete Armee, die alle drei Aufgaben gemäss Verfassung und Gesetz erfüllt (Verteidigung, Unterstützung der zivilen Behörden, Friedensförderung);
  2. Für eine Armee, die lagegerecht wirkungsvoll mit anderen sicherheitspolitischen Instrumenten zusammenarbeitet;
  3. Für ein Gleichgewicht zwischen Armeeleistungen und Mittel (Personal, Finanzen);
  4. Für die allgemeine Wehrpflicht und das Milizprinzip als zeitgemässe Organisationsprinzipien der Armee;
  5. Für Rahmenbedingungen in den WK, mit denen das Milizkader seine Aufgaben zeitgemäss und erfolgreich lösen kann;
  6. Für zweckmässige Kaderlaufbahnen, welche die Milizkader befähigen, ihr Aufgabe in den WK-Formationen wahrzunehmen.

Arbeitsweise der AOG

  1. Die AOG trägt die Arbeit der SOG loyal mit; sie respektiert die Entscheide des Zentralvorstandes, der PK und der DV;
  2. Das SOG-Präsidium wird einmal jährlich zu einer Aussprache mit der PK AOG eingeladen;
  3. Die AOG bringt sich ein: sie ist auf Dauer in den Gremien der SOG vertreten (Zentralvorstand, Stiftungsrat, Kommission ASMZ );
  4. Die Positionen der AOG werden an DV und PK der SOG durch mandatierte Vertreter zeitgerecht eingebracht; die Positionen werden zuvor im AOG Vorstand und der PK AOG besprochen; der Präsident AOG informiert zeitgerecht über wichtige Geschäfte, damit die Sektionspräsidenten dazu ihre Vorstände konsultieren können;
  5. Der Präsident AOG stellt den Informationsfluss zwischen SOG, AOG und Sektionen sicher;
  6. Der Präsident AOG stimmt das Vorgehen der AOG mit den Nachbarsektionen ab (KOG BL/BS, SO, LU, ZH).

Kontakt
Präsident AOG
praesident@aargauer-offiziersgesellschaft.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.