Zwei Brückenbauer an der Arbeit

Heute schreibt die Aargauerzeitung über die U „PONTE“:

Die Schweizer Armee sieht man nicht mehr oft ausserhalb der Kasernen und Truppenübungsplätze. Zu gross ist der Respekt vor Übungen im dicht besiedelten, urbanen Mittelland.

Derzeit allerdings wagt wieder einmal ein grösserer Verband eine Volltruppenübung. Das Panzerbataillon 13 trainiert in der dritten WK-Woche in den Kantonen Aargau, Luzern, Solothurn, Thurgau und Zürich verschiedene Einsätze, darunter den Kampf im urbanen Raum.

Es stehen rund 2500 Wehrmänner mit 60 Raupen- und 400 Pneufahrzeugen im Einsatz. Hauptziel der Übung ist das Trainieren des Zusammenspiels von Einsatz- und Unterstützungstruppen.

Bericht der Aargauerzeitung weiterlesen (mit Bildern) und offizielle Mitteilung des VBS

Etwas weiter westlich stellte sich ein weiterer „Brückenbauer“ vor:

Air14Schuetz
Oberst i Gst Bernhard Schütz, flankiert von Oberstlt Daniel Gruber (Präsident OG Zug), KKdt André Blattmann (CdA), Oberstlt i Gst Dieter Wicki (Präsident AOG)

An der SOG PK vom kommenden Samstag wird die AOG die Kandidatur von Oberst i Gst Bernhard Schütz offiziell allen Sektionen  bekannt geben. Damit beginnt das Rennen um die Nachfolge von Br Denis Froidevaux.

Die Person Bernhard Schütz lässt sich kurz umschreiben mit:

  • Bernhard ist erfahren, integrierend, besonnen.
  • Er hat beruflich und milizmilitärisch einen soliden Leistungsausweis.
  • Er ist ein Brückenbauer
  • Er steht für eine glaubwürdige, moderne Armee.

Weitere Informationen über unseren Kandidaten finden Sie auf hier. Wir danken allen für die tatkräftige Unterstützung von Beni Schütz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.