TV-Bericht: Das grosse Leiden in Liestal

Ausgerechnet in Basel, der Hochburg der Militäruntauglichen, befindet sich die härteste Offiziersschule der Schweiz. Wer in die Infanterie-OS in der Kaserne Liestal einrückt, ist bereit, ans Äusserte zu gehen: Märsche bis zum Umfallen, Schlafentzug, Aufgabenstress. Die Aspiranten sollen lernen, ihre Einheit auch unter erschwerten Bedingungen zu führen. Der «Report» porträtiert vier junge Männer aus der Region, die sich dieser Herausforderung gestellt haben.

Videos bei TeleBasel.ch – Teil 1Teil 2

Eine Antwort auf „TV-Bericht: Das grosse Leiden in Liestal“

  1. Eine realistische Darstellung der körperlichen Anforderungen und der beachtenswerten Leistungen der Offiziers-Aspiranten. Mein Kompliment.
    Begleitend – und wohl ebenso beeindruckend und herausfordernd – wird daneben wohl auch die Schulung in den Bereichen Wissen, Taktik und Menschenführung für die Aufgabe des Zugführers verlaufen sein.
    Eine anforderungsreiche, harte und umfassende Ausbildung zum menschlich überzeugenden militärischen Chef, der seine ihm anvertrauten Angehörigen der Armee entsprechend zu motivieren und zu führen weiss.
    Den neuen Leutnants mein Kompliment und die besten Wünsche.
    Dem Schulkader meine Anerkennung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.